Südtirol: WYDA – das Yoga der Druiden

Von den Druiden lernen ~ Natur- und Gesundheitswochen im Jägerhof

Das Genießer- & Wanderhotel Jägerhof bietet WYDA erstmals in Südtirol als Bestandteil der Natur- und Gesundheitswochen an. ~ Foto: Frieder Blickle

Die Kelten praktizierten es schon vor über 2.000 Jahren. Ihre Druiden haben durch regelmäßige Gesundheitsübungen, ähnlich dem Yoga, Kraft für Körper, Geist und Seele getankt.

WYDA bedeutet „durch den Schleier gehen“. Gemeint ist damit der Schleier selbst auferlegter Grenzen. Mit WYDA durchbricht man diese und stärkt die eigene Natur durch Aufmerksamkeit, Körperbewusstsein und Entspannung.

Ganzheitlichkeit wirkt dabei als Schlüssel zu einem inneren Gleichgewicht. Das Ziel ist die Erhaltung der Gesundheit auf allen Ebenen. WYDA ist der westliche Weg zu gesunder Lebensführung und Selbstverwirklichung.

Im Genießer- & Wanderhotel Jägerhof wird WYDA erstmals in Südtirol als Bestandteil der Natur- und Gesundheitswochen angeboten.

Naturverbundenheit und Kräuterwissen

Familie Augscheller vom Kräuterhotel Jägerhof im Passeiertal ist schon alleine wegen der idyllischen Lage fest mit der Natur verbunden. Diese Naturverbundenheit wollen sie auch für ihre Gäste erlebbar machen. Natur ist ein wertvolles und heutzutage nicht mehr selbstverständliches Gut, das uns erdet und Kraft spendet.

Mit den Kräutern hat man sich einem Thema besonders verschrieben. Dies bekommt der Gast in der Küche, bei Wanderungen und Kursen zu spüren. Die Jägerhofküche ist bekannt für spezielle Kräutergerichte wie Brennnesselnocken, Gnocchi aus wildem Spinat oder Löwenzahneis. Für Siegi Augscheller ist das Wissen um die Kräuter ein ganz natürlicher Bestandteil des Familienlebens, dies will er nun weitergeben: „Meine Mutter hat uns von Kindesbeinen an mit Heilkräutern in Form von Salben, Tees, Ölen und Tinkturen behandelt. Kräuter schmecken aber auch vorzüglich und geben uns Lebensqualität!“

Von Hildegard von Bingen bis Herbert Pixner

Natur und Gesundheit werden im Jägerhof mit einem exklusiven Angebot aus Bewegung, Entspannung und Genuss verbunden. Zu den Highlights der Natur- und Gesundheitswochen 2015 gehört natürlich die WYDA-Kennenlernwoche mit WYDA-Expertin Mag. Barbara Lachnit-Koosz.

Das Programm kann aber mit vielen weiteren Höhepunkten aufwarten. Bei der begleitenden Fastenwoche nach Hildegard von Bingen kann man auf schonende Weise Körper und Geist reinigen. In der Spezialwoche mit Elementen der Traditionellen Europäischen Medizin (TEM) lernt man von Kräuterpädagogin Rosi Mangger Walder wie man aus der Natur Kraft für den Alltag schöpfen kann.

Ein kulinarischer Höhepunkt ist die Slow Food Woche, bei der Naturerlebnis, bewusstes Kochen und genussvolles Essen im Fokus stehen. Herbert Pixner steht im Rampenlicht bei der Alpenrosen-Wanderwoche. Der bekannte Virtuose auf der steirischen Ziehharmonika spielt auf 2.000 Höhenmetern und wandert mit den Teilnehmern durch die Südtiroler Alpen.

Darüber hinaus sorgen die Botanische Wanderwoche, der Alpine Fotokurs und die Veggie Days für ein Programm, dass seinesgleichen sucht.

Im Jägerhof wandelt man auf den Spuren von Natur, Gesundheit und Genuss.

Das Programm der Natur- und Gesundheitswochen im Überblick:

  • Hildegard von Bingen – Fasten nach der Klostermedizin: 17.5.–23.5.2015
  • WYDA – Die ganzheitliche Lehre der Druiden zu gesunder Lebensführung und Selbstverwirklichung: 13.6.–20.6. und 3.10.–10.10.2015
  • TEM – Balance für Körper, Geist und Seele: 6.6.–13.6. und 10.10.–17.10.2015
  • Slow Food – Natur- & Genusserlebniswoche: 23.5.–30.5. und 17.10.–24.10.2015
  • Veggie Days – Natur & Genusserlebniswoche: 26.9.–3.10. 2015
  • Alpenrosen-Wanderwoche mit Herbert Pixner, Projekt Open Air: 21.–28.6.2015
  • Wilde Orchideen – Botanische Wanderwoche: 4.7.–11.7.2015
  • Alpiner Fotokurs im Passeiertal: 11.10.–16.10.2015

Weitere Infos:

Genießer- & Wanderhotel Jägerhof, Familie Augscheller, Walten 80, I-39015 St. Leonhard im Passeiertal/Südtirol, Tel. +39(0)473.656250, info@jagerhof.net, www.jagerhof.net

(Text + Foto: Genießer- & Wanderhotel Jägerhof, 31.03.2015)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die Lösung ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.