Wanderherbst im Kaunertal

Der goldene Herbst ist eine ideale Zeit für Wanderungen - die Natur verfärbt sich bunt und die Luft ist klar. © TVB Kaunertal/Zangerl

Der goldene Herbst ist eine ideale Zeit für Wanderungen – die Natur verfärbt sich bunt und die Luft ist klar ~ Foto: © TVB Kaunertal / Zangerl

Ski fahren oder wandern – kurz vor dem Wintereinbruch ist beides möglich

Der Herbst ist im Kaunertal die abwechslungsreichste Jahreszeit. Wanderungen durch die sich verfärbende Landschaft sind ebenso gut möglich wie der erste Skiurlaub der Saison. Egal wie man die Tage im Kaunertal gestaltet, am Abend kann jeder im Wellnessbereich und Schwimmbad des neu gestalteten Quellalpin entspannen.

Wandermöglichkeiten in allen Höhenlagen

Das Kaunertal bietet vielfältige Wandermöglichkeiten in verschiedenen Höhenlagen und zu verschiedenen Themen. So eignet sich beispielweise eine Tour auf dem Sommerberg Fendels vor allem mit Kindern – die Wege dort sind nicht allzu schwierig und es gibt spannende Themenwege für die Kleinen.

Landschaftlich besonders beeindruckend ist eine Fahrt und Wanderung über die Gletscherstraße zum Gepatschstausee und bis an den Gletscherrand. Nirgendwo sonst spürt man die Kraft und Wildheit der Natur intensiver als hier am Fuße der Dreitausender.

Für große und kleine Hobby-Botaniker ist eine Wanderung im Naturpark Kaunergrat, beispielsweise ins Piller Moor, besonders interessant. Seltene Pflanzen und Tiere lassen sich hier beobachten. Mutige setzen sich einen Helm auf, legen ein Klettergeschirr an, ziehen Handschuhe an und wagen sich in den letzten wärmenden Strahlen der Herbstsonne an einen der Klettersteige im Kaunertal. Die Aussicht lohnt sich allemal.

kaunertal_2_martinlugger_mlug7620

Auf dem Gletscher kann man bereits seit dem 1. Oktober Ski fahren ~ Foto: © TVB Kaunertal / Lugger

Gletscherskifahren ist im Herbst besonders schön

Hängen schon ein paar unschöne, graue Herbstwolken im Tal, kann man im Kaunertal einfach mit der Gondel in Richtung Sonne schweben. Denn auf Grund der im Herbst häufig vorkommenden Inversionslage herrscht oben auf den Bergen meist bestes Wetter, während unten der Nebel hängt.

Skifahrer haben es im Herbst im Kaunertal also besonders gut, denn die Pisten auf dem Gletscher sind bereits ab dem 30. September geöffnet. Und da die Gletscherpisten in einer Höhe zwischen 1.273 und 3.108 Metern liegen, ist hier ab September auch immer mit Neuschnee zu rechnen. Einem Skiurlaub lange vor Weihnachten steht also nichts im Weg.

Snowboarder und Freeskier bevölkern das Kaunertal traditionell zum legendären KTO – dem Kaunertal Opening, das in diesem Jahr vom 7. bis 9. Oktober im frisch geshapten Snowpark auf dem Gletscher stattfindet.

Skifahren im Herbst ist nicht nur besonders schön, sondern auch nicht teuer. Das Urlaubspackage „Gletscherherbst“ kostet beispielsweise bei Übernachtung in einer Ferienwohnung ab 162 Euro pro Person (drei Übernachtungen von Donnerstag bis Sonntag und Skipass für 3 Tage). Im 3-Sterne-Hotel mit Halbpension gibt es die drei Nächte plus Skipass ab 255 Euro. Das Package ist buchbar vom 19. Oktober bis 3. Dezember 2016 immer von Donnerstag bis Sonntag (3 Nächte) oder von Sonntag bis Donnerstag (4 Nächte).

Aus der Wellnesslandschaft im neuen Quellalpin hat man einen Panoramablick in die Berge ~Foto: © TVB Kaunertal

Aus der Wellnesslandschaft im neuen Quellalpin hat man einen Panoramablick in die Berge ~ Foto: © TVB Kaunertal

Wellnesstempel Quellalpin für die perfekte Entspannung nach einem Tag in den Bergen – auch barrierefrei

Im Kaunertal gibt es zum Herbst eine besonders komfortable Neuerung: Aus dem ehemaligen öffentlichen Schwimmbad ist das Quellalpin geworden. Ein naturverbundenes Wohlfühl-Erlebnis mit Sprudelliegen und Massagedüsen. Auf dem Dach der Freizeitanlage entstand eine neue, über 300 Quadratmeter große Saunalandschaft mit Finnischer- und Bio-Sauna, Dampfbad, Infrarotkabine, Ruhebereich, einem Raum zum „Schlafen im Heu“ und zwei Freiterrassen. Der Clou an der neuen Wellnesslandschaft: Man hat einen herrlichen Blick in die umliegende Bergwelt.

Auch der Kinderbereich ist neu und bietet nun neben einem eigenen Kinderbecken auch Wasserspiele, eine Rutsche und gemütliche Sitzgelegenheiten für Eltern. Holz, Granit, Heu und das mit dem Qualitätssiegel ausgezeichnete Kaunertaler Quellwasser zeichnen den Stil und das Ambiente der Freizeitanlage aus. Das nachhaltige Energiekonzept ist durch eine Wärmepumpe besonders ressourcenschonend. Und wie im Kaunertal fast überall üblich, ist auch das neue Quellalpin barrierefrei zugänglich. • quellalpin.at


(Text + Fotos: Kaunertal Tourismus, 07.10.2016)

 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailby feather

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die Lösung ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.