Vegan, laktose- und glutenfrei auf Reisen: Falkensteiner setzt Maßstäbe

falkensteiner_restaurant6

Fotos: Falkensteiner Hotels & Residences

Unverträglichkeiten. Allergien. Intoleranzen. Immer mehr Menschen müssen oder wollen sich bewusst ernähren und leben vegan oder frei von Laktose und Gluten. 

Betroffene spüren die Auswirkungen schon bei den geringsten Spuren „ihrer“ Problemstoffe im Essen. Für sie ist Essen ein permanenter Hürdenlauf. Reisen im In- wie im Ausland sind da enorme – auch gesundheitliche – Herausforderungen.

Die Falkensteiner Hotels & Residences nehmen die Risiken und Gefahren von Nahrungsunverträglichkeiten sehr ernst – und stellen sich ohne Wenn und Aber auf die Bedürfnisse der Betroffenen ein. Denn das Falkensteiner-Motto „Welcome Home!“ gilt uneingeschränkt und für alle Gäste: Auch Personen mit Unverträglichkeiten sollen und können sich in den Vier- und Fünf-Sterne-Häusern der Falkensteiner-Gruppe wie zuhause fühlen. Und auch so essen. Ohne Bedenken – und vielleicht ja sogar noch besser als daheim.

Gluten & Laktose

Denn einfach nur „gut“ ist nicht gut genug: Glutenfreies Brot und laktosefreie Milch findet man relativ rasch. Aber so wie sich Urlauber ohne Beschwerden und Einschränkungen auf und über vielfältige, reichhaltige und abwechslungsreiche kulinarische Angebote freuen, soll es auch jenen gehen, die nicht bedenkenlos bestellen oder essen können.

falkensteiner_fruehstueck_buffet

Fotos: Falkensteiner Hotels & Residences

Die Küchenchefs der Falkensteiner-Gruppe haben es sich daher auf die Fahne geschrieben, auch im hochkomplexen und verantwortungsvollen Bereich des Verwöhnens von Menschen mit Nahrungsmittelunverträglichkeiten Vorreiter in der Hotellerie zu sein, bei Qualität und Vielfalt keine Abstriche oder Kompromisse zuzulassen – und die bekannte wie beliebte Falkensteiner Alpe-Adria-Kulinarik so umzusetzen, dass auch Betroffene von Zöliakie, Laktoseinterolanz & Co möglichst ohne Einschränkungen oder Verzicht genießen können.

Falkensteiner Ernährungs-Experte André Beck (er zeichnet unter anderem im Balance Resort Stegersbach für Metabolic-Balance und andere spezielle Ernährungsprogramme verantwortlich), betont die Wichtigkeit des Themas: „Die Zunahme bei Anfragen zu Nahrungsmittelunverträglichkeiten ist von Jahr zu Jahr deutlicher zu spüren. Wir wollen allen Gästen einen absolut unbeschwerten Aufenthalt bieten. Daher sind unsere Küchen- und Gastroteams speziell geschult: Sie wissen mit diesen besonderen Anforderungen umzugehen.“

falkensteiner_fruehstueck

Fotos: Falkensteiner Hotels & Residences

Schulung, Wissen, Kompetenz

Die richtige Schulung und das exakte Wissen um die Bedeutung von Nahrungsmittelunverträglichkeiten sind essentiell für Betroffene. Das bestätigt auch Hertha Deutsch. Deutsch ist die Vorsitzende der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft Zöliakie: „Gerade bei Zöliakie ist ein kompetenter Umgang mit Lebensmitteln besonders wichtig. Bereits eine minimale Menge glutenhaltiger Getreidesorten kann glutenfreie Lebensmittel kontaminieren. Dadurch ist der Verzehr für Betroffene nicht mehr möglich. Die richtige, also absolut glutenfreie Ernährung ist die einzige Behandlung. Daher muss schon die geringste Kontamination bei der Zubereitung unbedingt vermieden werden.“

Die Entwicklung in Österreich sieht die Expertin positiv. Eine einschlägige EU-Verordnung von 2014 zeigt mittlerweile nachhaltige Ergebnisse: „Sogar Skihütten bieten mittlerweile glutenfreien Kaiserschmarren an.“ Deutschs Wunsch für die Zukunft: „Ich würde mir wünschen, dass die Gastronomie noch sensibler wird und glutenfreies Brot, Gebäck, Mehl und Brösel in den Küchen standardmäßig vorhanden wären.“

In den Häusern der Falkensteiner-Gruppe ist dieser Wunsch bereits Normalität, betont Falkensteiner Ernährungs-Experte André Beck stolz: „Gäste, die von Nahrungsunverträglichkeiten betroffen sind, geben uns dies in der Regel schon bei der Buchung bekannt. Das gibt uns die Chance, vorab kreative Ideen zu entwickeln und Menüalternativen vorzubereiten. Die werden dann vor Ort noch einmal zwischen Küchenchef und Gast abgesprochen und auf individuelle Bedürfnisse, aber auch Wünsche und Vorlieben hin adaptiert.“ Aber auch wenn das Küchenteam erst kurzfristig von einer Unverträglichkeit erfährt, beruhigt Beck, „sind wir gut vorbereitet und können rasch und passend reagieren.“

falkensteiner_restaurant5

Fotos: Falkensteiner Hotels & Residences

Lob von Betroffenen

Dass dies auch in der Praxis funktioniert, zeigen die geradezu euphorischen Bewertungen für die Falkensteiner Hotels auf der Website der Österreichischen Arbeitsgemeinschaft für Zöliakie. „Ich hab im Urlaub noch nie so gut glutenfrei gegessen“ heißt es da etwa. Oder: „Da fehlt jemandem mit Zöliakie wirklich nichts!“

Fazit: Bei Falkensteiner ist Essen auch für Menschen mit Unverträglichkeiten kein Hürdenlauf. Hier kommen um dieses Thema kreisende Gedanken zur Ruhe – und das Essen wird zum sorgenfreien Genuss. Vom Frühstücksbuffet bis zum 5-Gänge-Dinner: Weil „Welcome Home!“ für alle gilt.

Weitere Informationen zum Thema Ernährung bei Falkensteiner:

ernaehrung.falkensteiner.com


(Text + Fotos: Falkensteiner Hotels & Residences, 19.10.2016)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die Lösung ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.