Zur Obsternte ins Kloster Tempzin

Kloster Tempzin ~ Foto: TMV/Werk3

Pilgerherberge in Mecklenburg-Vorpommern lädt zu Ora et labora-Wochen ein

Klosterleben auf Zeit: In den mehr als 500 Jahre alten Gemäuern des Pilgerklosters Tempzin östlich der Landeshauptstadt Schwerin, auf dem Jakobus-Weg der heiligen Birgitta von Schweden gelegen, wird vom 8. bis 14. Oktober zu Ora et labora-Wochen (bete und arbeite) eingeladen.

Das Angebot richtet sich an Menschen, die freie Zeit sinnvoll nutzen, sich mit anderen Menschen austauschen und neue Kraft schöpfen möchten. Während dieser Tage werden unter anderem die Gebäude im Klosterbereich gepflegt sowie Obst geerntet und verarbeitet.

Die Aufgaben werden je nach Alter, Kraft und Belastbarkeit zugeteilt. Tageszeitengebete mit der Seelsorgerin Doris Mertke geben geistliche Ausrichtung und Struktur. Die Unterbringung erfolgt kostenlos in Doppelzimmern; für die Verpflegung sind täglich zwischen acht und zehn Euro einzuplanen.

Diese und weitere Einkehrangebote sind unter pilger-kloster-tempzin.de zu finden.


(Text + Foto: Tourismusverband Mecklenburg-Vorpommern e.V., 07.09.2018)

Schreibe einen Kommentar