Wanderherbst in Saalbach Hinterglemm: tolle Routen mit grenzenlosem Weitblick

Herrliche Ausblicke auf die umliegende Berglandschaft kann man von jedem Gipfel aus genießen. ~ Foto: djd/saalbach.com/Daniel Roos

Pures Gipfelglück

Warmes Licht, klare Luft und noch milde Temperaturen machen im Herbst Wanderausflüge zu einem besonderen Genuss – auch in der österreichischen Alpenregion Saalbach Hinterglemm.

Über 400 Kilometer Wanderwege zwischen den sanften Hügeln der Pinzgauer Grasberge und den schroffen Spitzen der Kitzbüheler Alpen bieten Genusswanderern wie auch konditionsstarken Bergwanderern alle Möglichkeiten. Vier Bergbahnen bringen die Aktivurlauber auf Wunsch vom Bergdorf im Glemmtal schnell in die gewünschte Höhenlage.

Sonnenaufgangswanderung zum Gipfel

Ein außergewöhnliches Naturschauspiel bietet sich Frühaufstehern, die in der Stille der Morgenstunden eine Sonnenaufgangswanderung auf den 2.095 Meter hohen Tristkogel unternehmen. An wildromantischen Bergseen vorbei geht es im Talschluss rund 1.000 Höhenmeter hinauf. Hier ist das Reich der Gämsen, Murmeltiere und Hirsche. Auch Steinadler können Wanderer an den felsigen Wänden auf der Jagd nach Beute erblicken. Nach einem rund dreistündigen Aufstieg erreicht man das Gipfelkreuz, wo ein grenzenloser Weitblick als Belohnung wartet. Wenn die Berge bei Sonnenaufgang von orangerotem Licht erhellt werden, sind Müdigkeit und Anstrengung schnell vergessen.

Seven Summits of the Alps

Konditionsstarke, trittsichere und erfahrene Bergwanderer, die eine besondere Herausforderung suchen, können sich an die „Seven Summits“ wagen – an einem Tag erwandern sie dabei die schönsten und höchsten Gipfel des Glemmtals. Dabei sind fast 24 Kilometer und massive 1.413 Höhenmeter zu meistern. Mit dem Pinzgauer Spaziergang – einer der schönsten Höhenwege der Ostalpen mit toller Aussicht auf die Eisgipfel der Hohen Tauern – und dem „Home of Lässig Walk“ bilden die Seven Summits die Saalbach Wander Challenge.

Tourenvorschläge sowie eine interaktive Wanderkarte gibt es unter saalbach.com.


(Text + Fotos: Tourismusverband Saalbach Hinterglemm / saalbach.com, 12.09.2018)

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte gib die Lösung ein. * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.