Österreich,  Südtirol

Hannibal lässt grüßen: Zu Fuß die Alpen überqueren

Von A wie Alpenglühen bis Z wie Zillertal: Die schönsten Trekkingtouren mit der Alpinschule Innsbruck (ASI) in Österreich und Italien

Warum in die Ferne reisen, wenn das Gute liegt so nah: Die Alpen – das höchste Gebirge im Inneren Europas – bieten direkt vor der Haustür alles was das Wanderherz höher schlagen lässt. Trekking- und Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden führen durch eine faszinierende Natur- und Bergkulisse mit imposanten Gipfeln, eindrucksvollen Aussichten oder kristallklaren Gebirgsseen. Egal ob die klassische Tour von Hütte zu Hütte entlang malerischer Höhenwege, Genusswanderung mit Alpenglühen im Südtiroler Rosengarten oder auf den Spuren Hannibals die Alpen überquerend – es ist für jedes Wanderherz etwas dabei.

Spektakuläre Alpenüberschreitung von Innsbruck nach Meran

In nur sieben Tagen gehen die Teilnehmer in kleiner Gruppe von Hütte zu Hütte bis nach Südtirol. Auf den Wanderungen durch die Stubaier und Ötztaler Alpen im anspruchsvollen Schwierigkeitsgrad vier sind gewaltige Gletscher und mächtige Gipfel ständige Wegbegleiter. Gute Kondition, Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind für die Alpenüberquerung, die von einem ausgebildeten Bergwanderführer, begleitet wird, erforderlich. Auf- und Abstiege bis zu 1.000 Höhenmeter und Gehzeiten bis zu acht Stunden am Tag sind in dieser Trekkingwoche nicht ungewöhnlich. Die Teilnehmer gehen mit einem leichten Tagesrucksack, der Gepäcktransport wird organisiert. Freie Termine für trainierte Bergsport-Fans sind noch im Juli und August 2014 unter asi-reisen.de buchbar.

Stimmungsvolles Alpenglühen im sagenumwobenen Rosengarten

Das Bergmassiv und seine Legende rund um König Laurin ist Gegenstand der geführten Trekkingreise in den Dolomiten in Südtirol. Dabei wurde der (zunächst nicht alpin klingende) Name Rosengarten weder von einem Garten voller Rosen abgeleitet, wie es die Laurinsage berichtet, noch von den feuerrot glühenden Felsen in der Abenddämmerung bei Sonnenuntergang, sondern von einem alten lateinischen Begriff. Die Rosengartengruppe, die heute zum UNESCO-Welterbe gehört, bietet dabei ideale Bedingungen für Genusswanderer. Die sechstägige Trekkingreise im mittleren Schwierigkeitsgrad führt über Jöcher und Scharten zu den Gipfeln von Lausa- und Roterdspitze sowie Monte Pez. Für den stimmungsvollen Teil auf der Wandertour sorgen nicht nur das herrliche Naturschauspiel des Alpenglühens, sondern auch die Wirtsleute der bekannten Rosengarten-Hütten. Buchbar ist die Reise ab 625 Euro pro Person inklusive fünf Übernachtungen mit Frühstück und Abendessen. Besonders schön ist die Zeit von Juli bis September.

Traumhaftes Tirol: Stubaier Höhenweg

Die Trekkingreise für geübte Wanderer im Herzen der Stubaier Alpen führt hoch über dem bewohnten Tal vorbei an Gletscher, Gipfeln und Seitentälern durch hochalpines Gelände. Die kleine Teilnehmergruppe mit maximal zwölf Personen geht von Unterkunft zu Unterkunft teilweise auch in ungesichertem Gelände. Start und Ziel ist in Neustift im Stubaital. Die Übernachtung erfolgt gemeinsam in ausgewählten Berghütten wie zum Beispiel der Franz-Senn-Hütte der Sektion Innsbruck des Alpenvereins. Sowohl Gepäcktransport als auch Transfers und Seilbahnfahrten werden für die Teilnehmer der siebentägigen Gruppenreise organisiert. In diesem Sommer ist der Stubaier Höhenweg bereits ab 850 Euro unter asi-reisen.de zu buchen.

Unterwegs am Alpenhauptkamm im Naturpark Zillertaler Alpen

Die geführte Trekkingreise ist ein alpiner Klassiker in der unnachahmlichen Bergkulisse der Zillertaler Alpen und ihren Gletschern. Die Teilnehmer benötigen allerdings eine sehr gute Kondition sowie Schwindelfreiheit und Trittsicherheit, denn diese Alpentour mit Übernachtung auf der Berliner Hütte ist eine der Anspruchsvolleren. Auf der Tour von Hütte zu Hütte kann aufgrund von unwegbarem Gelände kein Gepäcktransport angeboten werden, die einzelnen Teilnehmer gehen mit Rucksack, der ein Fassungsvolumen von ca. 45 Litern haben sollte. Belohnt werden sie dafür zum Beispiel mit dem wunderschönen Blick vom Aussichtsgipfel Schönbichler Horn. Weitere Highlights sind die Überschreitung der Lapenscharte sowie die Besteigung des Peterköpfls. Gruppenreise-Termine im Naturpark Zillertaler Alpen gibt es im Juli oder August dieses Jahres.

Weitere Informationen zu allen Touren: asi-reisen.de.

Über die Alpinschule Innsbruck (ASI):

Die ASI ist einer der führenden Reiseveranstalter für Wander-, Trekking- und Erlebnisreisen. Unter dem Motto „Nur wo du zu Fuß warst, warst du wirklich“ bietet ASI seinen Kunden mehr als 400 verschiedene Reisen in alle Kontinente. Das Portfolio beinhaltet Gruppenreisen, individuelle Reisen und Reisebausteine von Genusswandern bis hin zu ambitioniertem Wandern, Trekking, Bergsteigen und Wüstentouren. Weitere Infos unter asi.at.


(Text + Fotos: ASI / Wilde & Partner Public Relations, 05.06.2014)

Schreibe einen Kommentar