• Uncategorized

    „Wanderbar“ wilder Kaukasus

    Drei WWF-Sonderreisen – unter anderem nach Georgien und Armenien Mit insgesamt drei WWF-Sonderreisen macht der Veranstalter das Thema Naturschutz 2014 „wanderbar“. Georgien und Armenien: Aktiv im wilden Kaukasus Nicht nur Wölfe und Braunbären, sondern über 7.000 Tier- und Pflanzenarten leben im Kaukasus – eine Ökoregion der Superlative. Auf der WWF-Sonderreise „Georgien und Armenien: Aktiv im wilden Kaukasus“ entdecken Urlauber in Gruppen atemberaubende Bergszenerien. Mittelalterliche Kultur, regionale Küche und georgische Gastfreundschaft runden die 2-Stiefel-Tour ab. Wo Luchs und Braunbär sich „Gute Nacht“ sagen Wie wichtig der Naturschutz im Kaukasus ist, erfahren Urlauber aus erster Hand von WWF-Verantwortlichen vor Ort. Sie erkunden gemeinsam den Borjomi-Nationalpark in Zentralgeorgien – mit 76.000 Hektar Wald…

  • Uncategorized

    Buttersegnung, Fußwaschung und Lichterlöschung

    Prunkvoll Ostern in Armenien feiern Armenien ist das älteste christliche Land der Erde. Karfreitagsgottesdienste leiten das wichtigste Fest des Kirchenjahres ein. Höhepunkte der Osterfeierlichkeiten sind die Buttersegnung, feierliche Fußwaschungen und die Lichterlöschung. Zu den Kirchen, die während der Ostertage bei der von Hauser Exkursionen angebotenen Reise besucht werden, zählt auch die Kathedrale von Echmiadzin, Zentrum der Armenischen Apostolischen Kirche. Klöster, Kreuzsteine und malende Mönche Der Wallfahrtsort Khor Virap ist eng mit dem Namen Grigor des Erleuchters verbunden. 301 bekehrte er König und Fürsten zum Christentum. Daraufhin wurden die traditionellen Kulte verboten und das Christentum erstmals zur Staatsreligion eines Landes erhoben. Zeugen nicht nur des christlichen Glaubens, sondern auch der armenischen Steinmetzkunst sind die Kreuzsteine, die in der Region zu…