• Uncategorized

    Wale erforschen in der unberührten Natur Kanadas

    Nervenkitzel in totaler Abgeschiedenheit  Das für seine maritimen Reisen bekannte Webportal „LaMar-Reisen“ bietet in den Monaten Juli bis September Wal- und Naturbegeisterten die Möglichkeit, außergewöhnliche Begegnungen zu erleben. Eine Forschungsreise ermöglicht das Zusammentreffen mit gigantischen Meeressäugern auf dem St. Lawrence-Strom in der kanadischen Provinz Québec. Begleitet werden sie dabei von qualifizierten Biologen, die weit mehr als gewöhnliche Whale-Watching-Touren bieten. Gänsehaut und Bauchkribbeln „Gänsehaut und Bauchkribbeln sind dem Urlauber garantiert, wenn er auftaucht – ein 30 Meter langer Blauwal,“ berichtet Barbara Focke, Inhaberin von LaMar-Reisen. Das größte Säugetier der Welt lässt das Zodiac-Boot mitsamt seiner Besatzung klein erscheinen. Der Alltag sei in diesen atemberaubenden Momenten vergessen und es gebe nichts als das weite…

  • Uncategorized

    BUND-Ökotipp: Gefährdete Wildbienen schützen

    BUND-Ökotipp 5/2014 Gefährdete Wildbienen schützen Wenn es draußen wärmer wird, blühen auch schnell die ersten Gänseblümchen, Krokusse und Maiglöckchen. Und mit ihnen kommen die Wildbienen. Diese wilden Verwandten der Honigbienen produzieren zwar keinen süßen Brotaufstrich, dennoch sind die über 550 in Deutschland heimischen Wildbienenarten als Pflanzenbestäuber unverzichtbar. Der Gegenwert der Bestäubungsleistung durch Bienen und andere Insekten beträgt allein in Europa über 14 Milliarden Euro pro Jahr. Viele Wildbienenarten sind durch die Zerstörung natürlicher Lebensräume und die mit einem hohen Pestizideinsatz verbundene industrielle Landwirtschaft vom Aussterben bedroht. Zum Schutz der Wildbienen kann jedoch jeder Einzelne beitragen. Wer zum Beispiel einen Garten hat, dem empfiehlt der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland…

  • Uncategorized

    Zurück in die Urzeit – Wandern auf Galápagos

    Hauser Exkursionen folgt den Spuren von Charles Darwin Auf den Spuren von Charles Darwin bietet der Wanderreisen-Spezialist Hauser Exkursionen die Inseln San Cristóbal, Floreana, Isabela und Santa Cruz an. „Normalerweise werden die Galápagos-Inseln im Rahmen von Kreuzfahrten angesteuert“, erklärt Hauser-Inhaber Manfred Häupl. „Wir dagegen setzen in kleinen Schnellbooten von Insel zu Insel über und übernachten dort jeweils für zwei bis drei Nächte. Wanderausflüge sind optimal, um den Archipel und seine Tierwelt intensiv und trotzdem ganz entspannt kennen zu lernen. Außerdem ist diese Art des Reisens nachhaltig, weil das Geld für den Aufenthalt der Inselbevölkerung zugute kommt.“ Verzauberte Inseln und Piraten 10. März 1535 – die Entdeckung des Archipels ist reiner…

  • Allgemein

    TUI verdient wieder im Delfingeschäft

    Erst vor zwei Jahren hatte sich der Reisekonzern TUI in der Türkei aus dem Geschäft mit Delfinarienangeboten zurückgezogen. Die Tierschutzorganisation Wal- und Delfinschutz-Forum (WDSF) hatte katastrophale Haltungsbedingungen mit etlichen Todesfällen in türkischen Delfinarien dokumentiert. Jetzt wagt der Reisekonzern erneut einen Vorstoß, um im Geschäft mit den Delfinen wieder zu verdienen und hat seit neuestem wieder das Sealanya-Delfinarium in Alanya im Ticketverkauf. Gerade dort aber hatte das WDSF nachweisen können, dass im Jahr 2008 zehn Delfine aus der grausamen japanischen Delfintreibjagd in Taiji importiert worden waren, wovon vier Tiere im Frühjahr 2010 in dem Delfinarium qualvoll gestorben sind. Mareike Opolka von der TUI-Unternehmenskommunikation gegenüber dem WDSF: „Wir wissen von unseren Reiseleitungen…