City-Trips,  event.TIPP,  Niederlande

Ein Markt-Wochenende in Groningen am 1./2. Oktober 2016

groningen_zeldzaammooi5_kimbuining_marketinggroningen
Markt-Wochenende in Groningen ~ Foto: Kim Buining / Marketing Groningen

Wochenmärkte prägen das Stadtbild Groningens bereits seit mehr als drei Jahrhunderten. Dies nimmt die Stadt zum Anlass, ein spannendes Jubiläumswochenende auf die Beine zu stellen …

An drei Tagen kann Anfang Oktober nach Lust und Laune Regionales, Traditionelles und Selbstgemachtes verkostet, begutachtet und eingekauft werden. Es locken zahlreiche Buden und Stände. Außerdem öffnen auch die Geschäfte die Tore für ein „Shopping-Wochenende der Extraklasse“. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei.

Vismarkt
Am Vismarkt ~ Foto: Marketing Groningen

Ein Wochenende im Zeichen der Märkte: Einkaufen, stöbern und genießen am 1. und 2. Oktober 2016

Am Samstag, den 1. Oktober fällt der Startschuss auf dem Vismarkt und dem Grote Markt. Kulinarische Highlights, bunte Buden und Live Cooking laden zum Plauschen, Genießen und Verweilen ein.

Am Tag darauf, dem 2. Oktober, wird der Vismarkt zum Showplatz einer weiteren Ausgabe des „Zeldzaam Mooi“ (Seltsam Schön). Das Besondere: Alle auf diesem Markt angebotenen Produkte werden von Künstlern, Designern und kreativen Unternehmern präsentiert. Mit über 100 Ständen ist das Angebot groß und lädt zum Schlendern ein.

Sowohl am 1. als auch am 2. Oktober organisiert parallel das House of Design in Zusammenarbeit mit Ladeninhabern und Designern aus Groningen „Wonen in Groningen“. Ausgewählte Partner präsentieren speziell hergerichtete Tische mit u. a. Keramik, Textilien, Glaswaren, Lampen, und den neusten Trends auf dem Gebiet des Food & Eating Designs.

groningen_350jahremarkt_juttatip_marketinggroningen
350 Jahre Markt in Groningen ~ Foto: Jutta Tip / Marketing Groningen

Gezeitengebiet kommt in die Stadt: Schiffe, frischer Fisch und alles rund um das Watt am 3. Oktober 2016

Am 3. Oktober findet in den Straßen Hoge und Kleine der A der Groninger „Wattenmeertag“ statt. Unternehmen aus der Region, wie zum Beispiel das Fischereimuseum Zoutkamp und das Wattlaufzentrum und Seehundezentrum Pieterburen, bieten ein umfangreiches Informationsprogramm. Beim Netze knüpfen, Räuchern von Fisch und Krabben pulen entwickeln Besucher ein Gespür für die Region und das Leben mit dem Wasser. Auf den Grachten gibt es zudem den Krabbenkutter Störtebecker, die Museumsboote ZK4 und Emma, das alte Rettungsboot der Brüder Luden sowie die Ecolution zu bewundern. Auch der Groninger Markt lockt außerplanmäßig an diesem Montag mit frischen Produkten. Eigens für dieses Event wurde ein kostenloser „Tuk-Tuk-Shuttle“ vom Groninger Museum bis in die Innenstadt eingerichtet – das ist besonders praktisch, wenn man am nahegelegenen Hauptbahnhof ankommt.

Hier nochmals alle Angebote im Überblick:

  • Wochenmarkt: Samstag, 1. Oktober von 9:00 bis 17:00 Uhr auf dem Grote Markt und dem Vismarkt
  • Zeldzaam Mooi: Sonntag, 2. Oktober von 11:00 bis 17:00 Uhr auf dem Vismarkt
  • Wonen in Groningen: Samstag & Sonntag, 1. Oktober von 10:00 bis 18:00 Uhr, 2. Oktober 12:00 bis 17:00 Uhr in der Innenstadt
  • Wattenmeertag: Montag, 3. Oktober von 12:00 bis 18:00 Uhr auf dem Vismarkt, der Hoge und Kleine der A

Über Groningen

Groningen ist die junge und lebendige Hauptstadt der gleichnamigen Provinz im Norden der Niederlande. Von den ca. 200.000 Einwohnern (darunter über 50.000 Studenten) ist die Hälfte unter 35 Jahre alt, womit Groningen das niedrigste Durchschnittsalter der Niederlande hat. Die ehemalige Hansestadt bietet eine besondere Kombination aus historischen Gebäuden, modernster Architektur, Kultur und Nachtleben. Die Provinz Groningen zeichnet sich durch einen einzigartigen Mix aus Natur und Historie aus. Überall verstreut finden sich alte Landgüter oder so genannte „Borgen“ mit ihren prächtigen Gärten und charakteristische romanische Kirchen auf den künstlich geschaffenen Hügeln bzw. „Warften“. Der Nationalpark Lauwersmeer beherbergt zahlreiche, seltene Pflanzen- und Vogelarten (u. a. Seeadler), in Pieterburen befindet sich eine Seehundaufzuchtstation und das Weltnaturerbe Wattenmeer ist Laichgebiet für Fische und Nahrungsquelle unzähliger Zugvögel. • groningen.de


(Text + Fotos: Marketing Groningen, 23.09.2016)

 

Schreibe einen Kommentar